Use Case: Öffentliche Daten für Auswertungen verwenden

Geschrieben von Muff Consulting & Webdesign

Bund, Kantone und Gemeinde verwalten eine Vielzahl von Daten. Was viele nicht wissen, einige dieser Daten sind öffentlich zugänglich. Speziell für Auswertungsbedürfnisse können diese Daten verwendet oder integriert werden. Wir zeigen dies anhand eines Beispiels mit Daten vom Bundesamt für Statistik.

Von Daniel bis Emma

Infografiken, Diagramme, Grafiken, Tabellen, statistische Atlanten, Online-Rechner und digitale Publikationen: Die verschiedenen interaktiven und visuellen Tools und Anwendungen vom Bundesamt für Statistik (BFS) werden themenunabhängig auf einer Seite vereint. Geordnet nach diesen verschiedenen Aufbereitungsformen, kann man relativ einfach und schnell Kennzahlen abrufen. So lässt sich aus einem «interaktiven Diagramm» herauslesen, dass derzeit Daniel und Maria die häufigsten Vornamen in der Schweiz sind. Oder dass 2017 die Knaben am meisten auf den Namen Noah und Mädchen auf den Namen Emma getauft wurden.

Interaktive Tabelle

Wer eigene Auswertungen erstellen und die Auswertungen beispielsweise als Excel herunterladen will, der findet unter «interaktive Tabelle» eine Vielzahl von Datenbanken («STAT-TAB»). Die STAT-TAB ist eine interaktive Datenbank des BFS, die detaillierte Statistikdaten enthält und eine einfache individuelle Datenabfrage ermöglicht. Unter folgendem Link gelangen Sie zu der Übersicht der interaktiven Tabellen:

Rinderhochburg in Escholzmatt-Marbach

In unserem Beispiel verwenden wir eine interaktive Tabelle zu den Landwirtschaftsdaten. Dabei können wir die Daten nach Kanton und sogar nach Gemeinde abrufen.

Wir verwenden die interaktive Tabelle nach Gemeinde und können schnell mit ein paar Klicks herausfinden, dass es 2017 am meisten Tiere der Rindergattung in Escholzmatt-Marbach (7’678), vor Ruswil (7’503) und Val-de-Travers (6'797) gezählt wurden. Bei den Schafen ist Scoul (3'780), vor Naters (3'473) und Schwarzenburg (2'952) Spitzenreiter. Aber auch hier gelten die geflügeten Worte: «Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.» Sprich dem Ersteller der Abfrage müssen die Datengrundlage bewusst sein. In unserem Beispiel zählt es nur die Tiere, welche auf einem Landwirtschaftsbetrieb deklariert wurden. Dieser Hinweis zur Datengrundlage wird glücklicherweise in der Fussnote zu den Daten angebracht.

Interessant sind die weiteren Verwendungsmöglichkeiten der interaktiven Tabellen. So können die Daten als xlsx, csv oder px exportiert werden. Wer die Daten für seine Applikationen verwenden möchte, kann die Datenabfareg mittels JSON einbinden.

Weitere öffentliche Daten

Wenn Sie auf der Suche nach weiteren öffentlichen Daten sind, können wir Ihnen die Plattform opendata.swiss empfehlen. Denn opendata.swiss ist das Portal der Schweizer Behörden für frei verfügbare Daten und ein Bestandteil der Open-Government-Data-Strategie der Schweiz. Derzeit sind 6'590 Datensätze von 71 Organisationen auf opendata.swiss vorhanden bzw. verlinkt.

Ihre Anfrage

Benötigen Sie Unterstützung in Ihrem Reportingprozess? Gerne stehen wir Ihnen bei der Aufbereitung, Darstellung und Analyse ihrer Auswertungen zur Verfügung. Ihre Anfrage können Sie bequem mit untenstehendem Formular einreichen. Oder rufen Sie Armin Muff unter 041 920 40 69 an. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.